Begabungs- und Begabtenförderung
Fähigkeiten und Potenzial nutzen

Die Volksschule hat die Aufgabe, alle Schülerinnen und Schüler gemäss ihren Fähigkeiten und Begabungen zu fördern. Als Grundprinzip gilt deshalb am Ägelsee, dass die individuelle Förderung im Unterricht der Regelklasse sowie durch interessen- und angebotsorientierte Lernaktivitäten für alle Kinder und Jugendlichen im Schulhaus vollzogen wird. Dabei stehen individualisierende und differenzierende Massnahmen im Zentrum der Bemühungen. Besonders begabte Lernende werden indes im Rahmen der Begabtenförderung in homogenen Gruppen intern im Förderzentrum oder bei sportlichen und musischen Begabungen gemäss Talentförderungsvereinbarung extern gefördert.


Begabungsförderung

Zielgruppe der Begabungsförderung sind alle Schülerinnen und Schüler. Damit sie in ihren Fähigkeiten und ihrem Potenzial entsprechend unterstützt und zusätzlich gefördert werden können, berücksichtigt die Unterrichtsgestaltung die individuellen Begabungen und Neigungen der Schülerinnen und Schüler. Dies erfolgt während der Sekundarschulzeit mittels
- Binnendifferenzierung im Regelklassenunterricht
- Projektunterricht in der 3. Sekundarklasse und
- Kursprogramm mit Wahlpflicht- und Freifächern.

Die Gestaltung von individualisierenden Lernarrangements ist zeitaufwändig und anspruchsvoll. In so genannten Unterrichtsteams erarbeiten deshalb die Lehrpersonen gemeinsam binnendifferenziertes Unterrichtsmaterial und koordinieren die Unterrichtsgestaltung über die Klassen und Jahrgänge hinweg.


Begabtenförderung

Zielgruppe der Begabtenförderung sind demgegenüber nur Schülerinnen und Schüler mit überdurchschnittlichen Teilbegabungen - sei dies im intellektuellen, sportlichen oder musischen Bereich. Diese erhalten gemäss Förderkonzept die Möglichkeit, individuell und ausserhalb des Klassenverbandes spezifisch gefördert zu werden.

Die schulinterne Begabtenförderung ist ein weiterführendes Angebot zur Begabungsförderung. Dabei arbeiten die Lernenden in
- homogenen Lerngruppen im Förderzentrum oder in
- homogenen Lerngruppen im Rahmen des Kursprogramms wie Vorbereitung auf die Mittelschulprüfung.

Für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Talent im sportlichen oder musischen Bereich kann die Schulleitung zusammen mit den Erziehungsberechtigten und einem involvierten Verein individuelle Lösungen für den Besuch von Trainings, Wettkämpfen oder Trainingslagern in einer Talentförderungsvereinbarung regeln.

Besonders begabte Schülerinnen und Schüler in den Bereichen Sport und Musik/Tanz können in einer speziell auf ihre Bedürfnisse ausgerichteten Schule im Kanton Thurgau oder einer vom Kanton Thurgau anerkannten ausserkantonalen Schule wie die Sportschule Lindenhof in Wil unterrichtet werden. So kann auf der Sekundarschulstufe die schulische Ausbildung mit der Entwickung im Sport oder in der Musik bzw. im Tanz optimal verbunden werden.


Start im Schuljahr 2013/14

Die ägelseeinterne Begabtenförderung startete im Herbst 2013 vorerst mit dem Schwerpunkt im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich mit sechs Knaben aus der 1. Sekundarklasse. Die Auswahl der Schülerinnen und Schüler im Begabtenförderungsprogramm erfolgte in einem aufwändigen Evaluationsprozess anhand von Beobachtungen der Lehrpersonen und eines umfangreichen Kriterienkatalogs mit anschliessender Information der zugelassenen SchülerInnen und deren Erziehungsberechtigten. Die Teilnahme am Begabtenförderungsprogramm ist selbstverständlich freiwillig und bedarf der Zustimmung der Eltern.

Die Begabtenförderung fand unter der Leitung von Klassenlehrer Heini Inhelder als so genanntes «Pull–Out» jeweils am Mittwochmorgen während zwei Lektionen statt. Die Schülerinnen und Schüler besuchten dabei den Regelunterricht nicht und mussten den fehlenden Lernstoff selbstständig nacharbeiten. Neben selbst gewählten Projekten arbeiteten die Schülerinnen und Schüler mit besonderen Lehrmitteln forschend an schwierigen Mathematikaufgaben. Nach einem Jahr Begabtenförderung am Ägelsee kann eine positive Bilanz gezogen werden, was auch die Schülerstimmen bestätigen.


Fortsetzung folgt…
Der Begabtenförderungsunterricht im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich findet auch im laufenden Schuljahr 2015/16 wieder statt. Zusätzlich wurden im Kursprogramm speziell mit Blick auf die Begabungs- und Begabtenförderung neue Kursangebote im sprachlichen Bereich aufgenommen. Spanisch sowie PET/KET ergänzen das bisherige Angebot mit Latein. Sämtliche angebotenen Sprachkurse fanden regen Zuspruch und können durchgeführt werden.