Schneesportlager der 2. Klassen 2016 in Sedrun

 

Die 2. Klassen verbringen ihr Skilager in Sedrun. Hier geht's zu den Fotos und den Tagesberichten der Schülerinnen und Schüler.

Tagesbericht Montag Heute war ein sehr guter Tag. Am Morgen fuhren wir um sieben Uhr mit dem Car in Wil ab. Wir waren etwa drei Stunden unterwegs. Die Fahrt war nicht so spannend. Als wir in Sedrun ankamen, mussten wir den Car leeren. Alles Gepäck, die Skis und Snowboards mussten wir ausräumen. Danach gingen wir direkt auf die Piste. Das Wetter war herrlich. Die Sonne hat geschienen und es war angenehm warm. Etwa um zwölf Uhr gingen wir zurück ins Haus, wo wir dann unser Mittagessen einnahmen. Es gab Älplermagronen, die sehr lecker waren. Danach konnten wir eine kleine Pause machen und dann ging es wieder auf die Piste. Bis um halb fünf konnten wir uns vergnügen. Um fünf Uhr kam der Pistenbulli mit unserem Gepäck. Wir haben alles in das Haus geladen und haben dann unsere Zimmer bezogen. Danach konnten wir Znacht essen, es gab Spagetti und Salat. Pascal ist am Anfang oft umgefallen, aber am Nachmittag konnte er schon besser fahren, obwohl er zum 1. Mal Snowboard gefahren ist. Kurz vor Mittag machte Adrian eine 360 Grad Drehung. Yannic mag Älplermagaronen . Jason hofft, dass das Skilager spannend wird und dass es keine grossen Unfälle gibt. Jérôme, Silvan und Sandor waren selten umgefallen und sie liebten das Essen. Bericht vom Zimmer 4 Pascal, Sandor, Adrian, Jason, Jérôme, Silvan und Yannic Tagesbericht Dienstag Viele von uns waren schon vor dem offiziellen Weckruf wach. Das Zimmer 5 musste um 7.45 Uhr auftischen, damit alle um 8.00 Uhr Frühstücken konnten. Zum Frühstück gab es Müsli, Brot und Konfitüre, sowie Fleisch und Käse. Fast alle waren noch sehr müde. Bevor es auf die Piste ging, musste Zimmer 5 abwaschen. Nachdem wir uns umgezogen hatten, gingen wir auf die Piste. Am Morgen war das Wetter leicht bewölkt und es schneite ein wenig. Damit alle aufgewärmt waren, machte Herr Signer mit allen Schülerinnen und Schülern ein Aufwärmspiel. Bei der Welle haben nicht alle mitgemacht. Danach fuhren wir in den Gruppen los. Das Thema vom heutigen Tag war „Drehfreudig“. Wir machten Walzer, one-eighty‘s, usw. Die Pisten waren sehr gut präpariert und es hatte wenige Leute. Der Morgen ging sehr schnell vorüber und um 12.00 Uhr assen wir Rösti zu Mittag. Nach dem Mittagessen hatten wir noch eine Stunde Zeit, um uns auszuruhen. Um 13.30 Uhr ging es wieder los auf die Piste. Es schneite nicht mehr, und es war tolles Wetter. Jede Skigruppe drehte einen Film zum heutigen Thema. Bis um 16.00 Uhr waren wir auf den Pisten. Dann hatten wir Zeit, zu duschen und uns für das Abendessen fertig zu machen. Zum Abendessen gab es Reis Casimir und Brokkoli. Nach dem Essen fanden die Lehrer heraus, dass die Mädchen aus der Dusche eine Badewanne gebastelt haben. Das Zimmer 11 musste aus der Badewanne wieder eine Dusche machen. Um 20.15 Uhr schrieben wir, das Zimmer 5, diesen Bericht, während die anderen Zimmer Kickers und eine Lounge aus Schnee bauten. Wir freuen uns schon jetzt auf den Kurzfilm von der Filmcrew und den morgigen Tag. Joel, Yannick, Nico, Philemon, Joel, Silvan, Petar, Aaron Tagesbericht Mittwoch Mitten in der Nacht ging ein Wecker ab und etwas später erzählte Marit im Schlaf eine finnische Geschichte. Am Morgen wurden wir um halb acht von einer schreckhaften Musik geweckt. Danach stärkten wir uns mit einem guten Frühstück für die Piste. Dann mussten wir uns mit einer Übung von Herr Schaffer ein wärmen. Mit guter Laune und eingewärmten Muskeln und Gelenken ging es auf die Piste. Das heutige Motto lautete Synchron. Dem Motto zufolge drehten wir viele tolle und schräge Videos und machten lustige Bilder. Das Wetter war kalt und windig, aber sonnig. Den ganzen Morgen flitzten wir über die frisch präparierten Pisten. Am Mittag gab es Kürbissuppe mit Wienerli und Brot. Für die Vegetarier gab es Käse. Am Nachmittag durften wir in Kleingruppen frei fahren. Da wir nur an einem Lift fahren durften, fuhren wir neben den Pisten und über alle möglichen Schanzen. Danach gingen wir alle duschen damit wir wieder sauber waren. Unter der Aufsicht von Frau Brühwiler’s Adleraugen gab es heute keine Überschwemmung und niemand musste es putzen. Zum Abendessen gab es Fondue und für alle die Fondue nicht mögen Potatoes mit Poulet oder Fleischkäse. Dazu gab es Ketchup und Mayonnaise und zum Dessert Ananas. Im Zimmer hatten wir es auch sehr lustig gehabt und man hat unser Gesang bis in den Gang gehört. Er war nicht wirklich schön und auch nicht korrekt. Als Abendprogramm stand Casino Royale an. Einige Mädchen machten sich sehr schick für diesen Abend. Und als Abschluss gab es den Tagesbericht mit Diashow und den Film von der Filmcrew. Ab ins Bett! Aline, Bettina, Josina, Marit, Michele, Ramona und Shirin Tagesbericht Donnerstag Heute Morgen wurden wir mit der Musik von Herrn Signer geweckt. Um 8:00 Uhr mussten wir wie immer Frühstück essen. Zum Frühstück gab es verschiedene Cerealien, Brot, Konfi, Milch und Kaffee. Um 9:15 Uhr mussten wir uns draussen besammeln. Zum Glück konnten wir heute ohne Aufwärmübungen auf die Piste. Das heutige Thema hiess ,,Jump High“. Wir mussten zusätzlich noch Videos drehen. Die Gruppe von Herrn Koller musste die Crosspiste fahren. Die Gruppe von Herrn Schaffer und Herrn Sulimani wollten den Video im Funpark drehen. Doch sie hatten keine Zeit mehr dafür, weil es um 11.45 Mittagessen gab. Heute stand Gemüserisotto auf dem Plan. Nach dem Essen erzählte uns Herr Schaffer, dass wir am Nachmittag wieder in Kleingruppen frei fahren dürfen oder auch im Lagerhaus bleiben und einige Spiele spielen können. Bevor das Nachmittagsprogramm beginnen konnte, mussten wir um 13:30 Uhr ein Gruppenbild machen. Es gab einige Skifahrer, die wollten Snowboard fahren. Da wir nur auf der Piste vor unserem Lagerhaus fahren durften, probierten wir alles Mögliche aus. Die Schüler welche im Haus blieben, spielten Kicker oder vergnügten sich im Aufenthaltsraum. Man durfte erst ab 16:00 Uhr duschen gehen. Es gab eine Schlange vor der Dusche, da alle zeitgleich duschen wollten. Daher durfte nicht länger als 5 Minuten geduscht werden. Um 18.00 Uhr gab es Essen. Es gab Schnipo. Für die, die kein Schweinefleisch assen, gab es Chicken Nuggets. Als Dessert bekamen wir Vanilleglace mit heissen Beeren. Nach dem Abendessen gab es eine Fackelwanderung und eine Discoveranstaltung. Wer keine Lust auf Disco hatte, konnte im Restaurant Spiele spielen. Nun steht die letzte Lagernacht vor uns und wir freuen uns schon auf den morgigen Skitag bei Sonnenschein. Kieshor, Vincenzo und Adenis Tagesbericht Freitag Schon vor dem Frühstück mussten die Koffer gepackt und verladen werden. Anschliessend konnten wir nochmals einen herrlichen Skitag auf der Piste verbringen. Mittlerweile sind alle gesund und munter in Wilen angekommen. Wir hatten die ganze Woche Sonne, traumhafte Pistenverhältnisse, keine Unfälle und natürlich lustige, aufgestellte Schülerinnen und Schüler. Es war toll mit euch!!! Die Lagerleitung