Licht am Velo heisst Sicherheit im Verkehr

 

Anfang November 2017 führte die Kantonspolizei am Ägelsee eine Fahrradkontrolle durch. 32 Prozent der 173 kontrollierten Fahrräder mussten beanstandet werden. Gerade in der dunklen Jahreszeit gilt der Leitsatz „nur wer sichtbar ist, ist im Strassenverkehr wirklich sicher“ ganz besonders.



Die kältere Jahreszeit ist auch die Zeit, während der es am Morgen noch dunkel ist, wenn die Schülerinnen und Schüler ihren Schulweg unter die Räder nehmen. Damit sie frühmorgens von den Automobilisten auch gesehen werden, ist eine funktionierende Fahrradbeleuchtung von zentraler Bedeutung.

Ein Drittel beanstandet

Der Schulweg gehört zwar gemäss kantonalem Volksschulgesetz in die Verantwortung der Eltern. Doch auch die Sekundarschule Ägelsee trägt ihren Teil dazu bei. Anfang November hat der Instruktionsdienst der Kantonspolizei Thurgau in Zusammenarbeit mit Schulleitung und Lehrpersonen eine vorgängig angekündigte Fahrradkontrolle durchgeführt. Dabei mussten 56 der total 173 kontrollierten Fahrräder mehr oder weniger beanstandet werden. Das sind rund 32 Prozent. Vor allem die Lernenden der 3. Sekundarklassen zogen den Durchschnitt mit einer Beanstandungsquote von über 50 Prozent in die Höhe.

Lichter und Bremsen

Die Rangliste der Beanstandungen führten Mängel an den Rücklichtern (20) vor der Hinterradbremse (16) und den Leuchtpedalen (14) an. 12 Beanstandungen betrafen das Vorderlicht und 11 die Vorderradbremse. Bei der Kontrolle wurden zahlreiche Fahrzeuge mit Frontreflektoren und Rückstrahlern vor Ort nachgerüstet. Schulbehörde und Schulleitung ersuchen die Eltern, die Schule zu unterstützen und speziell vermehrt ein Augenmerk auf ein verkehrssicheres Fahrrad ihrer Kinder zu legen, damit die Schulzeit auch eine unfallfreie Zeit bleibt. Die Polizei wird in den nächsten Wochen auf dem Schulweg Verkehrskontrollen durchführen und Regelverstösse entsprechend sanktionieren.

Kontrolle der Fahrradlichter

Für die Lernenden, die mit dem Velo zur Schule fahren, ist es nun wieder absolut wichtig, dass das Fahrrad mit funktionierenden Vorder- und Rücklichtern ausgestattet ist. Das Tragen eines Helmes, heller Kleider oder solcher mit reflektierenden Streifen erhöht die Verkehrssicherheit zusätzlich. Die Erziehungsberechtigten werden ersucht, dass sie von Zeit zu Zeit die Beleuchtung am Velo ihres Kindes kontrollieren. Wichtig ist auch, dass die Fahrradlichter während der Unterrichtszeit nicht am Velo befestigt bleiben, sondern im Rucksack mit ins Schulzimmer genommen werden.

Verkehrsunterricht

Alternierend zur Fahrradkontrolle führt die Kantonspolizei am Ägelsee auch einen rund zweistündigen Verkehrsunterricht durch. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler über allerlei Wissenswertes informiert, das wichtig ist, wenn man sich zu Fuss, mit dem Fahrrad oder Mofa im Strassenverkehr bewegt.