Sommerlager 3. Sek in Sessa TI

 

Die Schülerinnen und Schüler der 3. Oberstufe verbringen vom 20. bis 24. August ihr Sommerlager in Sessa TI.



Auf dem Programm steht unter anderem der Besuch des Museums "Sasso San Gottardo" und die Wanderung "Monte Lema - Monte Tamaro". Ab nächster Woche werden täglich Bilder veröffentlicht.

Montag

Um 7 Uhr haben sich alle auf der Allmend in Wil getroffen. Mit dem Car fuhren wir auf den Gotthardpass. Dort haben wir das Museum "Sasso San Gottardo" besucht. Dies ist eine alte Festung, die nicht mehr gebraucht wird. Zudem kann man einen riesigen Quarzkristall anschauen. Nach dem Lunch fuhren wir weiter nach Sessa. Zum Glück gibt es gleich auf dem Gelände eine Badi, wo wir uns abkühlen konnten. Es ist nämlich sehr heiss. Anschliessend haben wir uns in unsere Bungalows zurückgezogen und das Abendessen zubereitet.



Dienstag

"Morgenstund hat Gold im Mund". Das war wohl heute das Motto des Leiterteams. Aber das frühe Aufstehen hat sich gelohnt, denn heute stand die Wanderung vom Monte Lema auf den Monte Tamaro auf dem Programm. Um 08:45 Uhr liefen wir von der Bergstation des Monte Lema ab. Auf diesem Berg steht übrigens eine von drei Radaranlagen für die Niederschlagsvorhersage. Auf dem Weg zum Monte Tamaro konnten wir oft die wunderschöne Aussicht geniessen. Auf der linken Seite haben wir den Lago Maggiore und auf der rechten Seite den Lago di Lugano gesehen. Zum Glück war es heute auf knapp 2000 m.ü.M. nicht so warm. Bevor wir zurück in Sessa unser Abendessen gekocht haben, kühlten wir unsere Muskeln im Freibad wieder ab.



Mittwoch

Wir haben uns nun richtig eingelebt in unseren kleinen Häuschen. Das Kochen, Baden und Zusammensein macht viel Spass. Das Wetter spielt mit. Nur selten wird das wunderschöne, warme Wetter von Sommergewittern unterbrochen.

Heute gingen wir auf den Markt nach Luino in Italien. Die vielen Stände mit den feinen Sachen und den vielen Produkten haben uns sehr gefallen. Wir haben einiges gekauft. Eine kleine Gruppe mit Herrn Lüdi und Herrn Fisch machten nochmals eine Wanderung. Das Ziel war die oberhalb von Monte Carasso gelegene Ponte Tibetano. Die Eckdaten: 130 Meter über dem Boden, 50 Tonnen schwer und 270 Meter lang. Am Abend haben wir Postkarten gestaltet.



Donnerstag

Leider ist heute schon der zweitletzte Tag. Es war toll, dass wir in die Stadt Lugano gefahren sind. Wir mussten einen Stadt-OL und eine Fotochallenge machen. Anschliessend hatten wir viel Freizeit. Wir verbrachten die Stunden am Wasser, in der Altstadt oder in den Parks. Lugano hat uns sehr gut gefallen. Die Aussicht an der Uferpromenade auf die umliegenden Hügel ist gewaltig.

Ausnahmsweise mussten wir am Abend nicht selber kochen. Wir trafen uns für das Abendessen im Freibad. Die ganze Anlage gehörte uns alleine. Wir assen Fleisch, Salat und Kartoffeln. Anschliessend durften wir bis 21 Uhr baden. Das war richtig cool! Wir haben auch den Geburtstag von Herrn Fisch gefeiert. Er hatte grosse Freude an unseren selbstgeschriebenen Glückwünschen.



Freitag

Und schon ist das Sommerlager schon bald wieder vorbei. Wir durften eine sehr erlebnisreiche Woche im Tessin geniessen. Ohne Probleme würden die meisten von uns noch gerne eine Woche länger bleiben.

Den letzten Morgen haben wir damit verbracht, unsere Bungalows zu reinigen. Wer das effizient erledigte, konnte in die Badi gehen. Am späten Nachmittag kamen wir müde aber glücklich wieder in der Ostschweiz an.