Konstantin Vlachodimos tritt aus der Schulbehörde zurück

 

Konstantin Vlachodimos hat aus beruflichen Gründen seinen Rücktritt als Mitglied der Schulbehörde per Ende 2018 eingereicht. Die Schulbehörde hat das Gesuch genehmigt. Die Ersatzwahl findet am 19. Mai 2019 statt. Die Vakanz wird behördeintern überbrückt.



Die Geschäftslast hat zwischenzeitlich ein Niveau erreicht, das nur noch schwer vereinbar ist mit den zeitlichen Anforderungen eines Behördemitglieds. Kommt hinzu, dass das digitale Umfeld von einer enormen Dynamik geprägt ist und dadurch auch keine planbare Kontinuität in seiner hauptberuflichten Tätigkeit besteht.

Rücktritt per Ende 2018
In der aktuellen Situation und auch in absehbarer Zeit kann Konstantin Vlachodimos die an ihn gestellten Erwartungen nicht in dem auch von ihm selbst erwünschten Mass erfüllen. Die grundsätzlich positive Auftragsentwicklung hat Konstantin Vlachodimos nach reiflicher Überlegung und Abwägen der kurz- und mittelfristigen Optionen bewogen, sein Amt als Behördemitglied auf Ende 2018 zur Verfügung zu stellen. Die Schulbehörde zeigt Verständnis für seine Beweggründe, bedauert indes seinen Rücktritt sehr.

Ersatzwahl 
Die Schulbehörde hat die Ersatzwahl auf das nächstmögliche eidgenössische Blanko-Abstimmungsdatum vom 19. Mai 2019 festgelegt. Eine frühere Wahl ist aufgrund des gesetzlichen Vorverfahrens mit den entsprechenden Publikations-pflichten nicht möglich und eine eigenständige Wahl hat die Schulbehörde aus Kostengründen abgelehnt. Die offizielle Publikation der Ersatzwahl mit allen Formalitäten erfolgt im Januar 2019. Die rund viermonatige Vakanz wird behördeintern durch Stellvertretungsfunktionen überbrückt.